FAQ

Kann Ballett zu körperlichen Schädigungen führen?

Nein, aber nur dann, wenn der Unterricht von ausgebildeten Tanzpädagogen erteilt wird, so wie dies in der Tanzwerkstatt Nettetal der Fall ist. Dann ist Ballett sogar sehr gesund, da die Muskulatur des gesamten Körpers geschult und trainiert wird.

Bei der Wahl einer Ballettschule sollte besonders Wert auf deren Mitgliedschaft im Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik gelegt werden, da dort nur Schulen aufgenommen werden, deren Leiter und Lehrpersonal den erfolgreichen Abschluss einer langjährigen professionellen Ausbildung nachweisen können.

Die Tanzwerkstatt Nettetal ist seit ihrer Gründung 1995 Mitglied im deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik.

Kann ich mit 8, 10, 15, 20, 30, 40, 50, … Jahren noch mit dem Tanzen beginnen?

Ja natürlich! Tanz ist an kein Alter gebunden! Ballett und Tanz sind ein wunderbares Hobby für alle, die Spaß an Musik und Bewegung haben. In der Tanzwerkstatt Nettetal gibt es Tanzklassen für jedes Alter und der Unterricht wird immer an die Fähigkeiten der jeweiligen Schüler angepasst.

Können auch Jungs oder Männer die Angebote der Tanzwerkstatt Nettetal nutzen?

Ganz sicher! Tanzen ist u. a. eine sehr sinnvolle Ergänzung zu anderen Sportarten.

Ist Tanz gut für die Figur?

Sehr sogar! Die Muskeln des gesamten Körpers werden gekräftigt, die Haltung verbessert sich und ein verändertes, bewusstes Körpergefühl führt zu einer ganz anderen positiveren Ausstrahlung.

Nimmt man als Schüler der Tanzwerkstatt Nettetal an Auftritten teil?

Ja regelmäßig, wenn man dies möchte! Es wird natürlich niemand dazu gezwungen. Jedes Jahr wird von der Ballettschule ein Tanztheaterstück auf der Bühne gezeigt, an dem alle Schüler, auch die Kleinste, teilnehmen können. Dazwischen gibt es immer wieder Gelegenheiten zu Auftritten einzelner Gruppen. Für besondere Anlässe wird aus den Jazz-Dance-Klassen eine Showtanzgruppe zusammengestellt.